Veranstalten Sie Ihre eigene Weinprobe | Clos19 Deutschland

Skip to content Skip to navigation
Versand nach:
Rufen Sie uns an — 0800 5892 681

Wann Sie uns erreichen

Montag bis Samstag 8.00 bis 20.00 Uhr

DE Kostenfreie Standardlieferung für alle Bestellungen ab 225€
Kostenfreie Standardlieferung für alle Bestellungen ab 225€

Der Perfekte Gastgeber

Veranstalten Sie Ihre eigene Weinprobe

Weinproben sind unterhaltsam, aber selbst eine Weinprobe organisieren, das klingt erst einmal beeindruckend. Wenn Sie kein Profi werden wollen, dann reichen ein paar einfache Regeln, mit denen Ihnen eine problemlose und interessante Weinprobe gelingt, auch wenn Sie sich erst einmal an das Thema herantasten müssen. Hier ist unser Clos19 Ratgeber zur Durchführung Ihrer eigenen Weinprobe sowohl für Gäste, die erfahrene Weinliebhaber sind, als auch für solche, die gerade einmal die Grundlagen beherrschen.

Vorbereitung

Wenn die Weinprobe in Ihrem Haus stattfinden soll, dann entscheiden Sie sich für einen hellen Raum, in dem es nicht nach gekochtem Essen riecht. Weil es Ihre Gäste auch bequem haben wollen, ist der Keller vielleicht nicht unbedingt der richtige Ort, selbst wenn die ‚Atmosphäre‘ stimmt. Küche, Esszimmer oder Wohnzimmer sind die besten Plätze. Umso besser, wenn Ihre Gäste an einem Tisch sitzen können. Sie brauchen einen Korkenzieher, jede Menge Trinkwasser, einen Spucknapf, oder etwas Ähnliches, wenn jemand zu viel Wein im Mund ausspucken möchte (falls überhaupt). Wenn Sie etwas zu essen servieren, dann am besten nichts zu Würziges oder Aromatisches. Kräcker und ein einfacher Käse passen gut. Vergessen Sie nicht Stifte und Papier für Gäste, die sich etwas aufschreiben möchten! Wer es lieber digital mag, kann sich Notizen in einer App machen.

Gläser

Durch Vergleichen lernt man bei einer Weinprobe die Unterschiede am besten kennen. Daher stellen Sie jedem Gast am besten gleich zwei oder drei Gläser hin, damit diese den Unterschied zwischen mehreren Weinen gleichzeitig schmecken können. So werden Sie bei Ihren Gästen garantiert einige Aha-Momente beobachten können. Deshalb empfehlen wir auch einen Tisch für mehr Platz (außerdem werden die Gäste während Ihrer Präsentation dann nicht zu laut oder beginnen sich zu unterhalten). Verwenden Sie Gläser mit Stil in Tulpenform, die beim Schwenken nicht so schnell überlaufen, und gießen Sie etwas weniger als ein Drittel Wein hinein. Es gibt so viele verschiedene Weingläser, wählen Sie das passende abhängig vom Wein aus. Wir bevorzugen diese mittelgroßen Gläser, die normalerweise für Sauvignon Blanc, Chianti oder Tempranillo verwendet werden, denn sie sind sehr vielseitig. Für komplexere oder unterhaltsame Blindverkostungen können Sie schwarze Gläser verwenden. So können Sie herausfinden, wie gut Ihre Nase Aromen unterscheiden kann, ohne sich von dem leiten zu lassen, was Sie sehen ...

Thema

Vertikal? Horizontal? Blind? Ein Thema verleiht Ihrer Weinprobe eine Struktur und Ihre Gäste können den verkosteten Wein in einen Zusammenhang stellen. Das gewählte Thema hängt wahrscheinlich von den Weinkenntnissen ab, die Ihre Teilnehmer mitbringen. Anfängern zeigen Sie am besten Beispiele für klassische Rebsorten oder berühmte Blends. Sind mehr Kenntnisse vorhanden, empfiehlt es sich, den Schwerpunkt auf eine bestimmte Region oder ein Land zu legen. Das gilt insbesondere bei ‚Blindverkostungen‘, bei denen die Teilnehmer dann schätzen können, was sie probiert haben. Sie können aber auch eine ‚vertikale‘ Verkostung durchführen. Dabei kommt derselbe Wein aus verschiedenen Weingütern ins Glas. Oder eine ‚horizontale‘ Verkostung, bei der viele verschiedene Weine von ein und demselben Weingut präsentiert werden.

Wie viele verschiedene Weine und wie viele Flaschen?

Sie werden am besten wissen, was Sie bei Ihrer Weinprobe präsentieren möchten. Generell sind sechs verschiedene Weine eine gute Zahl. Die Dauer der Verkostung von sechs Weinen in Gruppen von drei, mit einer kurzen Pause dazwischen, ist genau richtig für einen solchen Abend. Und Sie haben noch etwas Zeit zum Plaudern vorher und nachher. Da Sie verschiedene Weine trinken, sollten Sie stehts veranwortungsvoll genießen. Aus einer Dreiviertel-Literflasche bekommen Sie etwa fünfzehn Kostproben. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, dann rechnen Sie zwölf Kostproben pro Flasche. Dann können Sie noch ein zweites Mal verkosten, da die Portionen recht großzügig sind.

Hier einige Beispiele für interessante Verkostungen mit unserem aktuellen Sortiment feiner Weine:

Bordeaux and similar blends:

  • Cheval Blanc
  • Cheval des Andes
  • Cape Mentelle
  • Newton Vineyard
  • Ao Yun
  • Terrazas de Los Andes

Entdeckung einzelner Weingüter

  • Newton Vineyard Cabernet Sauvignons aus Yountville, Mount Vedeer und Spring Mountains District
  • Terrazas de Los Andes Malbec Las Compuertas und Cabernet Los Aromos

Eine vielseitige Mischung verschiedener Stile

  • Numanthia
  • Cloudy Bay Te Wahi
  • Cloudy Bay Te Koko
  • Terrazas de Los Andes Torrontés
  • Cape Mentelle Rosé
  • Cheval des Andes

Vintage Champagner

  • Krug Vintage 2004
  • Dom Pérignon 2006
  • Dom Ruinart Blanc de Blancs 2004
  • Moët & Chandon Grand Vintage 2008
  • Veuve Clicquot La Grande Dame 2006
  • Veuve Clicquot Vintage 2008

Prestige Champagner, inspiriert von einer Weinprobe in London im Juni 2017

  • Pérignon 2006
  • Dom Ruinart Rosé 2004
  • Krug Grande Cuvée
  • Krug Rosé
  • Dom Pérignon 2006
  • Dom Pérignon Rosé 2004

Rosé Champagner, inspiriert von einer Weinprobe in London im Juli 2017

  • Moët & Chandon Brut Non-Vintage rosé
  • Ruinart Rosé Non Vintage
  • Veuve Clicquot Rosé Non Vintage
  • Moët & Chandon Grand Vintage Rosé 2008
  • Veuve Clicquot Rosé 2008
  • Dom Pérignon Rosé 2004
  • Krug Rosé Non Vintage

Cookies auf dieser Seite
Weiter Informationen .