Kostenloser Versand ab 155€ - Kontaktlose Lieferung mit DHL - In 14 Tagen bezahlen mit KLARNA
LUXURY CHAMPAGNES, WINES & SPIRITS

Warum Champagner und Austern die beste Silvester-Kombination sind

Haben Sie jemals hinterfragt, warum Champagner und Austern so gut zusammen schmecken? Dänische Wissenschaftler führen es auf eine „Umami-Synergie“ zurück …

 

Austern werden schon seit den aufregenden Zeiten der Französischen Salons im 18. Jahrhundert mit Champagner kombiniert. Jetzt hat ein Team von Wissenschaftlern der Universität Kopenhagen in Dänemark einen zuverlässigen Grund dafür entdeckt.

Obwohl es stimmt, dass Küchenchefs und Sommeliers seit Jahren die mineralische Salzigkeit und die Säure des Champagners mit dem Fleisch sowie dem Salz und Fett von Austern kombinieren, zeigt die Forschung auf wissenschaftliche Art und Weise, dass es noch einen unerwarteten Grund dafür gibt, dass die beiden eine perfekte Kombination sind.

Welche Wissenschaft liegt der Kombination von Champagner und Austern zugrunde?

Kurzum, es hat alles mit Umami zu tun. Umami wird auch als „Schmackhaftigkeit“ bezeichnet und ist eines der fünf grundlegenden Geschmacksrichtungen, die wir neben süß, salzig, bitter und sauer erschmecken können.

„Viele Menschen verbinden Umami mit dem Geschmack von Fleisch“, erklärt Professor Ole G Mouritsen, einer der Koautoren der Studie. „Jetzt haben wir jedoch entdeckt, dass es sowohl in Austern als auch in Champagner vorhanden ist.“

Das Forschungsteam entdeckte, dass die verbrauchten Hefezellen im Champagner mittels einer Verbindung namens Glutamat in großem Umfang zum Umami Geschmack beitragen. Dies wird mit Umami von den Muskeln der Auster kombiniert – Moleküle namens Nukleotide. Obwohl Umami einzeln sowohl in Champagner als auch in Austern vorhanden ist, passiert wahre Magie, wenn sie kombiniert werden.

„Champagner und Austern erzeugen eine bemerkenswerte synergetische Wirkung, die den Geschmack des Champagners sehr intensiviert“, sagt Charlotte Vinther Schmidt, die führende Autorin der Studie.

Warum gereifter Champagner gut zu Austern passt

Es stehen zahllose Champagner-Austern-Kombinationen zur Auswahl. Aber welche funktioniert am besten? Gemäß den Ergebnissen kann man sagen: Je älter der Champagner, desto besser, da die hefigen Noten den Umami-Geschmack des Champagners intensivieren. Dom Pérignon Champagner wird nur als Jahrgangs-Champagner hergestellt und neigt daher dazu, älter zu sein und entsprechende Geschmacksnoten zu haben, die gut zu Meeresfrüchten – insbesondere Austern – passen. Probieren Sie daher Dom Pérignon Vintage 2002 Plénitude 2 oder Dom Pérignon Vintage 2012

Welche ist die herausragendste Champagner-Austern-Kombination?

Die Autoren der Studie hoben jedoch hervor, dass auch andere Faktoren eine gute Kombination beeinflussen können. Abgesehen vom Reifealter nehmen Sie einen Champagner mit viel Säure (analog zu dem Spritzer Zitrone bei Austern), Mineralität und Qualitätsmerkmalen, die einen Eindruck von Salzigkeit vermitteln und so die salzige Süße der Austern ergänzen. Ein gereifter Blancs de Blancs Champagner aus Chardonnay wie beispielsweise Ruinart Blancs de Blancs oder Moët Chandon Grand Vintage Collection 2012 mit 51% Chardonnay Trauben in der Assemblage wäre ideal, da die Frucht weniger ausgeprägt und die mineralischen Geschmacksnoten sowie die Säure im Vordergrund stehen.

Bei den Austern empfiehlt die Studie, dass die allgegenwärtige pazifische Auster zwar eine Umami Synergie mit Champagner teilt, die einheimischen europäischen flachen Austern – insbesondere die dänische Limfjord Auster – jedoch größere Mengen an Nukleotiden enthalten, was ihnen eine intensivere umami Synergie verleiht.