Skip to content Skip to navigation

Liquipedia: Woraus Vodka wirklich besteht | Clos19 Deutschland

Versand nach:

Rufen Sie uns an — 0800 5892 681

Wann Sie uns erreichen

Montag bis Samstag 8.00 bis 20.00 Uhr

DE Kostenfreie Standardlieferung für alle Bestellungen ab 155€
Kostenfreie Standardlieferung für alle Bestellungen ab 155€

Liquipaedia

Kartoffeln, Gold und Diamanten… Woraus Vodka wirklich besteht

Sie glauben, Wodka sei eine geschmacksarme Spirituose, die nur zum Mixen verwendet wird? Überdenken Sie Ihren Standpunkt noch einmal. Denn Vodka kann in puncto Geschmack und Textur unglaublich subtile Nuancen entfalten. Mit den neuen Single-Estate-Vodkas, welche die Geschichte ihres „Terroirs“ erzählen zeigen Vodkaproduzenten, mit welcher Finesse diese Spirituose überzeugen kann.

Geniales Gemenge! So wird Vodka gemacht…

Vodka kann aus beinahe jedem stärke- oder zuckerhaltigen landwirtschaftlichen Rohprodukt hergestellt werden, sofern sich dies zum Vergären und anschließenden Destillieren eignet – sei es Gemüse (Kartoffeln, Zuckerrüben), Obst (Trauben) oder Melasse. Doch die bekanntesten Zutaten sind natürlich Getreide wie Reis, Mais sowie allen voran Weizen, Gerste, Roggen und Buchweizen.

Daraus wird eine Maische erzeugt, die hilft, die Stärke aufzuspalten und bei einer ersten Gärung entsteht dann schon etwas Alkohol. Das Resultat muss destilliert werden, zuweilen mehrfach, um die Spirituose zu reinigen und den Alkoholgehalt zu erhöhen. Dabei reagiert jede Zutat ein wenig anders bei der Destillation und trägt ihre ganz eigenen subtilen Nuancen zu Aroma, Bouquet und Textur des Vodkas bei. Vodkas auf Kartoffelbasis haben nicht selten eine ausgeprägt ölige Konsistenz, während Weizenvodkas tendenziell leichter und zitrusartiger sind. Und Traubenvodkas schmecken durchaus merklich nach Trauben oder sogar nach Grappa. Wahrlich besondere Seiten offenbart Roggen, wenn es um das Thema Vodka geht, und insbesondere Dańkowskie-Roggen vermag einzigartige Eigenschaften zu entfalten und bringt außergewöhnlich charaktervolle Varianten der Spirituose hervor.

Tauchen Sie tief ein in die Gold- und Diamantminen von Belvedere

Dańkowskie-Gold-Roggen

Angebaut im Flachland von Masowien im Westen Polens, weist der hochgepriesene und ziemlich rare Dańkowskie-Gold-Roggen einen hohen Stärkegehalt auf und sorgt für einen milden, aber unverwechselbaren Geschmack. Am reinsten kommt die Eigenart des Dańkowskie-Gold-Roggens in dem mehrfach prämierten Belvedere Vodka zum Ausdruck: Weich, nussig (Paranuss, Mandel), leicht würzig (Vanille, weißer Pfeffer) und geschmeidig-cremig, wird dieser Vodka vierfach destilliert, und dafür wird gereinigtes Wasser aus den eigenen artesischen Brunnen von Belvedere verwendet. Diese vierfache Destillation, auf die Belvedere sehr stolz ist, ist das, was dem Vodka seinen unnachahmlichen Charakter verleiht.

Dańkowskie-Diamant-Roggen

Dańkowskie-Diamant-Roggen ist eine seltene Roggensorte in Bäckerqualität, die nur von einer Handvoll polnischer Agrarbetriebe angebaut wird und einen geringeren Stärkegehalt aufweist, was bedeutet, dass weniger Vodka produziert werden kann und die Herstellung schwieriger ist. Dieser muss sehr schonend destilliert werden, doch wenn dies gelingt, ist das Ergebnis ein komplexes und breites Spektrum an Geschmacksnoten und eine sagenhafte Textur. Die Marke Belvedere, die mit ihren preisgekrönten polnischen Vodkas bereits ganz oben mitspielt, arbeitet nun daran, das Potenzial der Spirituose noch weiter auszureizen, indem sie Single-Estate-Vodkas aus Dańkowskie-Diamant-Roggen auf den Markt bringt…

„Single Estate Rye Lake Bartężek“

In Polen, inmitten der kalten, über Monate verschneiten Masurischen Seenplatte reift auf den Feldern des Bartężek-Gutsbetriebs der Dańkowskie-Diamant-Roggen unter härtesten klimatischen Bedingungen heran. Genau das jedoch ergibt einen deliziösen, honigsüßen Vodka. Da dieser nicht gefiltert wird, kommt die wahre Tiefe seines vom angrenzenden See geprägten Charakters ungehindert zum Vorschein. Genießen Sie ihn pur auf Eis, um die subtilen Nuancen von Blüten und grüner Minze wahrzunehmen, die noch intensiviert werden durch Noten von Marzipan und Zuckermandeln.

„Single Estate Rye Smogóry Forest“

Ganz anders als das Bartężek-Gut bringt das Smogóry-Forest-Terroir dank seines milderen Klimas und der reichhaltigen, fruchtbaren Böden einen viel üppigeren, robusteren Vodka hervor. Trinken Sie ihn pur on the rocks, damit Ihnen seine schmackhaften Karamellnoten und der Hauch von weißem Pfeffer nicht entgehen. Also weg mit Shakern und Co.Holen Sie sich ein Glas, geben Sie ein paar Eiswürfel hinein und kosten Sie die komplexe Raffinesse dieser luxuriösen Vodkas aus.