Skip to content Skip to navigation

LIQUIPAEDIA: BAR-TREND SPEAKEASY | Clos19 Deutschland

Versand nach:

Rufen Sie uns an — 0800 5892 681

Wann Sie uns erreichen

Montag bis Samstag 8.00 bis 22.00 Uhr

DE Gratis Personalisierung und Geschenkverpackung exklusiv für ausgewählte Produkte*

Liquipaedia

Sie die Speakeasy-Kultur?

Der neueste weltweite Bar-Trend heißt “Speakeasy” und geht zurück auf die Zeit der Prohibition in den USA. Vor unserem geistigen Auge sehen wir Bilder von verrauchten Hinterzimmer-Kneipen, lauter Jazz-Musik und Gin in Teetassen. Doch wie entstand eigentlich die Speakeasy-Kultur? Und was hatte es mit diesen versteckten und geheimen Etablissements auf sich, in denen der Ausschank und Konsum von Alkohol illegal waren?

Neu: Die Geschichte des Speakeasy

Zwischen 1920 und 1933 waren in Amerika Konsum, Verkauf, Produktion, Import und sogar der Transport von Alkohol strengstens verboten. Diese Zeit ging als “Prohibition” in die Geschichte ein. Am Anfang dieser Bewegung standen frömmlerische, protestantische Aktivisten, die die Gesellschaft vom Alkoholismus und der damit verbundenen Gewalt befreien wollten. Zugleich wollten sie die politische Korruption bekämpfen, die häufig in den Saloons ihren Ursprung hatte. Während das Gesetz allem Anschein nach Erfolge zeigte (tatsächlich soll sich der Alkoholkonsum in jener Zeit halbiert haben), entstand hinter verschlossenen Türen eine Subkultur. Das “Speakeasy”, eine oft als “Flüsterkneipe” übersetzte, illegale Bar war geboren.

 

Was ist eine Speakeasy-Bar?

Während der Prohibitions-Zeit sprossen geheime Kneipen und Bars wie Pilze aus dem Boden. Da Alkohol illegal war, mussten die Eigentümer große Anstrengungen unternehmen, um nicht von der Polizei gefasst zu werden. Daher gab es in der Regel an diesen Geheim-Kneipen außen kein Schild. Hinein kam man oft nur mit einem speziellen Klopf-Code oder einem Passwort. Außerdem bestand ein gegenseitiges Einvernehmen unter den regelmäßigen Besuchern dieser illegalen Bars, immer darauf zu achten, was sie darüber erzählten und „to speak easy“, was so viel heißt, wie nichts zu verraten. . Wer erst einmal drinnen war, konnte aus einer Fülle ziemlich einfach hergestellter derber Spirituosen auswählen gute Brände waren damals sehr schwer zu bekommen. Um den herben Geschmack zu überdecken, wurden diesen Spirituosen Fruchtsäfte und andere Mischgetränke beigemixt. So entstanden innovative, heute berühmte Cocktails, die noch immer in den Bars auf der ganzen Welt getrunken werden.

 

Zwar verschwanden die meisten Speakeasies nach dem Ende der Prohibition. Und obwohl der Ausschank von Alkohol längst nicht mehr verboten ist, entwickelte sich seit der Jahrtausendwende ein Trend weg von hell ausgeleuchteten, modernen Bars, hin zu eher exklusiven, gemütlichen Rückzugsorten im Retrostil. Heute gibt es moderne Versionen der Speakeasy-Bars in fast jeder Metropole der Welt.

 

Legendäre Klassiker aus der Speakeasy-Ära:

Hier einige Cocktail-Rezepte aus der Prohibition, die die Zeit überdauert haben. Die Namen haben Sie vielleicht schon einmal gehört.

 

Highball – Wählen Sie Ihre eigene braune Spirituose, wie zum Beispiel Hennessy Cognac, und geben Sie nach Wunsch etwas Ginger-Ale dazu. Eine erfrischende Zitronenscheibe darf dabei nicht fehlen. Servieren Sie den Highball mit viel Eis in einem Highball-Glas.

Sidecar – Mischen Sie Hennessy Fine de Cognac mit Cointreau und Zitronensaft. Schütteln Sie alles kräftig mit Eis, garnieren Sie ihn mit einer Orangenscheibe und dekorieren Sie den Glasrand mit braunem Zucker. Hier finden Sie das Rezept von Clos19.

Gimlet – Geben Sie einen Schuss Zuckersirup und frischen Zitronensaft zu Belvedere Citrus Vodka und schütteln alles mit Eis. Gießen Sie ihn ein und garnieren Sie ihn mit einem Rosmarinzweig. Einfach, aber umwerfend gut. Hier ist das Rezept.

Old Fashioned – Für dieses klassische Old-Fashioned-Rezept brauchen Sie einen 18 Jahre alten Glemorangie Whisky, außerdem Angosturabitter, brauner Zucker, Sodawasser sowie zum Garnieren Cocktailkirschen und Orangenschale

Perfect Manhattan Dieses Rezept verwendet Uigedail Argbeg Whisky mit Bourbon und zwei Sorten Wermut. Alles wird mit Eis gut gerührt und abgeseiht und mit etwas Orangenbitter und einer Zitronenschale garniert.

Legendäre Klassiker aus der Speakeasy-Ära

Loading