Kostenloser Versand ab 155€ - Kontaktlose Lieferung mit DHL - In 14 Tagen bezahlen mit KLARNA
LUXURY CHAMPAGNES, WINES & SPIRITS

Die perfekte Kombination: Moët & Chandon Rosé mit gegrilltem Rindfleisch

Obwohl viele Champagner-Liebhaber instinktiv den Champagner ihrer Wahl mit Speisen kombinieren, beherrschen nur wenige das Wissen, das einige Weinexperten und Sommeliers beim Pairing anwenden. Gemeinsam mit Moët & Chandon teilen wir nun diese gehüteten Geheimnisse. „Es ist schon erstaunlich, dass fast nichts über die Besonderheiten der Kombination von Speisen mit Champagner geschrieben wurde“, sagt Benoît Gouez, Kellermeister von Moët & Chandon. „Wie bei allen Weinen kommen die Aromen des Champagners noch besser zur Geltung, wenn sie mit gut ausgewählten Gerichten kombiniert werden. Die feine Perlage verleiht den aromatischen Kombinationen Leichtigkeit und verändert das Mundgefühl der verschiedenen Texturen.“

Moët Impérial Rosé Champagner erinnert an eine Fülle verschiedener Farbtöne in Rot, Rosa und Bernstein, an einen leuchtend bunten kandierten Apfel, an ein grünes Bouquet aus Minzblättern, Dill, Basilikum und Eisenkraut, an die flüchtige Vision eines schwarzen Pfefferkorns. Für perfekte Kombinationen wählen Sie weiche, leicht bittere Zutaten. Unten finden Sie ein einfaches Rezept für gegrilltes Rindfleisch sowie einige Empfehlungen, die Sie beachten sollten.

ZUTATEN

  • Ein schönes Stück Rindfleisch
  • Salz
  • Gemahlener Pfeffer
  • Kräuter

​ZUBEREITUNG

  • Würzen Sie das Rindfleisch mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer, sowie Thymian.
  • Fügen Sie keine süße Sauce hinzu!
  • Ideale Beilage: Ratatouille, gebratene Tomaten, gegrilltes Gemüse.

Allgemeine Empfehlungen zu Menüvorschlägen

EMPFOHLEN

  • Rohes oder leicht angebratenes rotes Fleisch
  • Buntes Sommergemüse (Ratatouille, Kürbis, schwarze Oliven)
  • Felsenbarsch, Meeresfrüchte-Cremesuppe
  • Ein Hauch Säure durch Balsamico-Essig
  • Frische grüne Kräuter
  • Garnierung aus frischen, spritzigen roten Beeren

NICHT EMPFOHLEN

  • Zu süße und cremige Desserts
  • Zu starker Geschmack nach Meeresfrüchten
  • Starke Säure (Kapern, Gurken, Zitrone)
  • Sehr scharfe oder stark gekochte Gewürze
  • Überwiegend grünes Gemüse
  • Zucker, Honig, kandierte Früchte
  • Milch, Sahne