Skip to content Skip to navigation

Der Geniesser: Interview mit Jim White, Technical Director von Cloudy Bay | Journal19 | Clos19 Deutschland

Rufen Sie uns an — 0800 5892 681
Wann Sie uns erreichen

Montag bis Samstag 9.00–20.00 Uhr

|

GRATIS LIEFERUNG AB 80€ BIS 19. DEZEMBER

GRATIS LIEFERUNG AB 80€ BIS 19. DEZEMBER

Der Geniesser

Interview mit Jim White, Technical Director von Cloudy Bay

WIE DRÜCKT CLOUDY BAY DIE EINZIGARTIGKEIT DES TERROIRS VON NEUSEELAND AUS?

Bei Cloudy Bay möchten wir, dass das Terroir sich selbst in den Weinen ausdrückt, die wir herstellen – uns ist wichtig, die Böden, das Klima und den Jahrgang im Glas sprechen zu hören. Deshalb besteht unsere Aufgabe im Weinberg darin, sicherzustellen, dass die Reben Trauben von höchster Qualität entwickeln. Im Weingut möchten wir diese Qualität in ihrer reinsten Form erlebbar machen. Wir möchten nicht, dass unsere Techniken der Weinherstellung die Stimme des Weinberges übertönen.

 

KÖNNEN SIE DAS ERLEBNIS BEIM ERSTEN SCHLUCK EINES GLASES CLOUDY BAY BESCHREIBEN?

Freude.

 

SAUVIGNON BLANC UND PINOT NOIR SIND DIE CHARAKTERISTISCHEN TRAUBEN VON NEUSEELAND UND CLOUDY BAY. WIE WURDEN DIESE TRAUBEN UND WEINE SO BELIEBT? WIE SIND DIE TRAUBEN NACH NEUSEELAND GEKOMMEN?

Neuseeland war schon immer ein fortschrittliches Land. An diesen Ort sind Menschen gekommen und haben Dinge aus dem Nichts aufgebaut. Trauben wachsen hier seit der ersten Ankunft der Europäer. In den Anfangstagen wurden viele verschiedene Rebsorten angepflanzt, um festzustellen, was funktioniert. Sauvignon wurde in Marlborough erst ab 1978 angebaut, aber von Anfang an war sofort klar, dass Böden und Klima auf einzigartige Weise mit dieser Traube zusammenpassen. David Hohnen, der Gründer von Cloudy Bay, erkannte das Potenzial dieser Traube. Deswegen konzentriert sich das Anbaugebiet auf diese Variante.

Pinot Noir wurde in Marlborough ursprünglich für Schaumwein angebaut, aber im Laufe der Jahre gab es Veränderungen in den verwendeten Varianten und auch eine Verschiebung in den Tonböden südlich des Wairautals. Alle Trauben, die für den Marlborough Pinot Noir von Cloudy Bay verwendet werden, werden auf diesen Lehmböden angebaut, die unserer Meinung nach Dichte, Struktur und Eleganz verleihen. Die letzte Zutat, auf die es ankommt, ist das Alter der Reben, die zur Ausdruckskraft dieses Anbaugebiets beitragen.

Im Gegensatz dazu hat sich Central Otago um den Pinot Noir herum einen guten Ruf als Stillwein erworben. Das kontinentale Klima, die unterschiedlichen Böden und Expositionen führen zu einem anderem Ausdruck der Sorte im Vergleich zu Marlborough. Die Region neigt dazu, Weine mit einem ausgewogenen Verhältnis zwischen Säure, Konzentration und Kraft zu produzieren.

 

WIE LÄSST SICH DER JAHRGANG 2019 BESCHREIBEN?

Der Jahrgang 2019 wird gewiss als einer der großen Jahrgänge von Marlborough in Erinnerung bleiben, und wir haben einen Sauvignon Blanc geschaffen, der über das perfekte Gleichgewicht aus Reife und Frische verfügt. Während es für den Pinot Noir und den Chardonnay, die noch in den Fässern lagern, zu früh ist, Prognosen zu stellen, deutet alles darauf hin, dass 2019 ein Jahrgang ist, mit dem wir sehr glücklich sein können. Die Qualität ist das Zeugnis unserer herausragenden Weinberge, der Handwerkskunst unseres Teams und einer Saison, in der alles zusammengepasst hat.

 

EINIGE DER WEINBERGE VON CLOUDY BAY LIEGEN IN CENTRAL OTAGO, EINER DER SÜDLICHSTEN WEINREGIONEN DER WELT. WIE WIRKT SICH DAS AUF DEN WEINBAU UND DIE VINIFIZIERUNG AUS?

Central Otago bietet ziemlich extreme Bedingungen. Es kann innerhalb von 24 Stunden sowohl sehr kalt als auch ziemlich warm sein (starke tageszeitliche Schwankungen). Dies hat erstaunliche Vorteile in Bezug auf die Reifung der Früchte, da es sowohl den Säuregehalt als auch die hervorragende Reife ermöglicht, was zu ausgewogenen Weinen führt. Im Weingut suchen wir einfach nach Möglichkeiten, die Frucht zu umrahmen, aber nicht zu maskieren. Wir wissen, dass unsere Weinberge Calvert und Northburn sehr unterschiedliche Stile hervorbringen, und die Assemblage macht einen Großteil unserer Arbeit aus. Wir wollen das Beste aus beiden zur Geltung bringen. Calvert produziert schönen, geschmeidigen Pinot Noir, während Northburn wunderbar strukturiert und architektonisch ist.

 

WAS SIND FÜR SIE DIE BESTEN MENÜVORSCHLÄGE IN KOMBINATION MIT…

--- Cloudy Bay Sauvignon Blanc (oder Te Koko)

Das wären frische Jakobsmuscheln direkt aus der Meerenge von Marlborough, serviert im Sashimi-Stil.

--- Cloudy Bay Pinot Noir (oder Te Wahi)

Dazu gibt es kaum etwas Besseres als langsam gekochtes neuseeländisches Lammkarree.

 

WIE SIEHT EIN TYPISCHER TAG FÜR DIE KELLERMEISTER VON CLOUDY BAY AUS, UND WAS TUN SIE, WENN SIE SICH NICHT DER WEINHERSTELLUNG WIDMEN?

Während der Ernte beginnt fast jeder Tag in den Weinbergen mit einem morgendlichen Besuch zum Kosten der Früchte der Reben, um ihre Reife zu beurteilen. Danach geht es zurück in die Kelterei, um die Weine zu verkosten, die bereits fermentieren. Ein Jahrgang bedeutet stets viel Arbeit und es fließen viele Stunden in die Herstellung ein. Aber wir genießen auch den Geist der Teamarbeit und freuen uns darüber, zu sehen, wie wir mit jedem Schritt der Herstellung eines Weines näherkommen, bis der Wein schließlich flaschenfertig ist. Jedes Glas ist eine Zeitkapsel der Saison und der Arbeit und Mühe, die wir im Laufe des Jahres investieren.

Wenn ich nicht arbeite, verbringe ich so viel Zeit wie möglich gemeinsam mit der Familie in der Natur. In Marlborough und weiter im Inland von Neuseeland gibt es so viel zu entdecken. Im Sommer verbringen wir viel Zeit mit Fahrradfahren und Wandern. Im Winter geht es zum Skifahren in die Berge.

 

WIE VERSTEHEN SIE DIE KUNST, EIN PERFEKTER GASTGEBER ZU SEIN BEI CLOUDY BAY UND IN NEUSEELAND ALLGEMEIN?

Neuseeland ist seinem Wesen nach aus ein sehr entspannter Ort, wo wir von der Schönheit der Natur umgeben sind. Die Kunst, ein perfekter Gastgeber zu sein, besteht bei Cloudy Bay darin, diese Schönheit zu genießen und Zeit und Raum auf sich einwirken zu lassen. Wir haben es nicht eilig, wir sind nicht auf der Suche nach dem Adrenalinrausch; vielmehr geht es darum, sich einen Moment Zeit zu nehmen, um zu atmen, zu erleben und Momente zu schaffen, die in Erinnerung bleiben.

Ich genieße diese Momente in der Meerenge von Marlborough auf einer schönen Yacht, barfuß bei Sonnenschein, mit einem Glas Sauvignon oder bei einem köstlichen Dinner, zubereitet von unserem eigenen Koch in unserem „Schuppen“. Anschließend ein gemütliches Beisammensein am Lagerfeuer. Für uns ist es wichtig, eine gute Zeit zu haben, ein gutes Leben zu leben und ein gutes Glas Wein zu genießen.