Ihr Geschenk: Eine Flasche Glenmorangie The Original 350ml bei Bestellungen ab 120€ | Mit dem Code: BESTDAD AGBs | Kostenloser Versand ab 155€
LUXURY CHAMPAGNES, WINES & SPIRITS

Ruinart x Reforest'action: Ein Engagement zur Förderung der Biodiversität in der Champagne

Nachhaltigkeit ist einer der Grundwerte bei Clos19. Diesem Wert verpflichtet, streben wir nach transparenten und nachhaltigen Verfahren und zelebrieren die Bemühungen unserer Maisons, um dieses Ziel zu erreichen. Anlässlich des Earth Day 2021 beleuchten wir ein ambitioniertes Projekt der Maison Ruinart in Zusammenarbeit mit Reforest'action.

Die Maison Ruinart verpflichtet sich seit vielen Jahren dem Umweltschutz und dem Kampf gegen den Klimawandel. Die Maison fördert und bewirbt in diesem Zusammenhang zahlreiche Initiativen. Das neueste und bedeutendste Projekt war die „Second Skin“-Verpackung, die im Jahr 2020 eingeführt wurde: eine umweltfreundliche Alternative zu traditionellen Champagnerverpackungen, die 60% Einsparung von Treibhausgasen ermöglicht.

Seit 2014 widmet sich die Maison unter dem Label „Haute Valeur Environnementale et Viticulture Durable en Champagne“ (Umweltschutz und nachhaltiger Weinbau in der Champagne) der Pflege lebendiger Böden. Als wichtigen Schritt in dieser Entwicklung stellt die Maison die gesamten 40 Hektar Fläche des historischen Weinbergs Taissy einem Pilotprojekt zur Biodiversität in Zusammenarbeit mit Reforest'action zur Verfügung. Das Alleinstellungsmerkmal der Initiative sind seine Größe und sein globaler Ansatz. Es zeugt von dem Bestreben, diesen Ansatz in den kommenden Jahren weiterzuentwickeln und ihn mit der Champagne als Maßstab weiter zu verbreiten.

Das Projekt ist Teil der Bewegung IMAGINE, zu deren ersten Teilnehmern die Maison Ruinart gehört. Es bringt Teilnehmer weltweit zusammen, um den Schutz und die Wiederaufforstung von Waldflächen in groß angelegtem Maßstab voranzutreiben: Das Ziel ist der Kampf gegen den Klimawandel und die Wiederherstellung der Biodiversität.

„Es besteht ein dringender Bedarf an verstärkten Maßnahmen zur Förderung der Artenvielfalt und zur Abschwächung des Klimawandels in der Champagne. Dieses Projekt ist eine der zugänglichsten und effektivsten Lösungen.“

FRÉDÉRIC DUFOUR

Präsident, Maison Ruinart

„Mit dieser Art der Bewirtschaftung möchten wir die Böden regenerieren und die ursprüngliche Flora und Fauna in diesen Parzellen wieder zum Leben erwecken, was uns ermöglicht, im historischen Weinberg Taissy ökologische Korridore wiederanzusiedeln.“

FRÉDÉRIC PANAÏOTIS

Kellermeister, Maison Ruinart

 

EIN PILOTPROJEKT ZUM WEINBERGRÜCKBAU

In Zusammenarbeit mit Reforest’Action setzt die Maison Ruinart in ihrem Weinberg in Taissy ein ambitioniertes Pilotprojekt zur Biodiversität um – also die Anwendung von Techniken der Forstwirtschaft im Weinberg. Es ist ein umfassender Ansatz, der durch die Nähe zum bestehenden Waldgebiet Fort de Montbré erleichtert wird.

Der erste Schritt, der im März 2021 begonnen wurde, war das Pflanzen von äußeren Hecken. Als Nächstes werden Hecken innerhalb der Parzelle und kleine Inseln gepflanzt, die die Parzelle in einem kompletten Raster unterteilen sollen, ohne den aktuellen Weinberg und seinen Betrieb übermäßig zu belasten.

Zwischen 2021 und 2022 werden fast 14.000 Bäume und Sträucher gepflanzt, die sich auf 4,4 km Hecken und 800 Quadratmeter Inselflächen verteilen. Lokale Holzarten werden bevorzugt, um die Artenvielfalt zu verbessern und Lebensräume für die nützliche Fauna (Marienkäfer, Florfliegen, Vögel, Fledermäuse) zu schaffen. Dazu gehören Hainbuchen, Weißdorne, Hartriegel, Schneebälle, Trauerweiden, Ebereschen, europäische Spindeln, Buchen und Linden.

Das Projekt trägt auch dazu bei, auf landschaftlicher Ebene die Harmonie und Natürlichkeit des Weinbergs in der Champagne mit seiner Gliederung und seinen Hecken wiederherzustellen, wie sie vor drei Generationen bestanden haben.

 

FACHWISSEN IN SACHEN BIODIVERSITÄT

Reforest’Action sind Experten in Sachen Fortwirtschaft: Ein nach Kategorie B zertifiziertes Unternehmen, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, Wälder in Frankreich und auf der ganzen Welt zu erhalten, wiederherzustellen und zu erschaffen, um auf den Klimawandel und der Erosion der Artenvielfalt zu reagieren.

Zur Umsetzung seiner Ziele wählt Reforest'Action Forstprojekte aus, unterstützt sie finanziell und sichert ihre Qualität, um ihre Multifunktionalität – auf ökologischer, sozialer und wirtschaftlicher Basis – langfristig zu entwickeln.

Die Mission von Reforest'Action wird durch die Mitfinanzierung durch Bürger und Unternehmen ermöglicht. Seit seiner Gründung im Jahr 2010 hat Reforest'Action mehr als 10 Millionen Bäume in 25 Ländern gepflanzt und geschützt und 20 Millionen Menschen für die Bedeutung der Wälder sensibilisiert.

 

WICHTIGE ZAHLEN

Innerhalb der Landmassen sind Wälder die wichtigsten Kohlenstoffsenken

80% der Artenvielfalt auf der Erde ist in Wäldern beheimatet

31% der Landfläche ist heute von Wäldern bedeckt, gegenüber 68% vor vier Jahrhunderten

1 gepflanzter Baum bedeutet im Durchschnitt:

150 kg CO2 in 30 Jahren

3 geschaffene Lebensräume für Tiere

4 Monate Sauerstoffproduktion

1 Stunde geschaffener Arbeit

Das von der Maison Ruinart und Reforest'Action geleitete Projekt auf den 40 Hektar des Weinbergs von Taissy wird insgesamt mehr als 25.000 Pflanzen umfassen.

TAISSY, EIN IDEALER KONTEXT FÜR EIN UMFASSENDES PROJEKT

Die Maison Ruinart hat den Chardonnay zu ihrem Wahrzeichen gemacht. Doch während diese Rebsorte an der Côte des Blancs vorherrschend ist, ist die Maison Ruinart an den nördlichen Hängen der Montagne de Reims verwurzelt: Chardonnay aus der Montagne de Reims bietet wunderbar kraftvolle Weine, die für die Assemblage der Cuvées der Maison Ruinart unerlässlich sind.

Es beginnt mit Sillery: Dieses Terroir, das renommierteste von allen, ist die Heimat des einzigen Chardonnay, dessen Herkunft nahe der Stadt Reims belegt ist. Der sanft abfallende, nach Osten ausgerichtete Weinberg befindet sich noch immer im Besitz der Nachkommen der Familie Ruinart. Auch heute noch werden bei jeder Ernte die gewonnenen Trauben vollständig an die Maison geliefert. Ein paar Kilometer weiter liegt Taissy, wo die Chardonnay-Trauben während ihrer Reifung von der Morgensonne verwöhnt werden und durch die besonders kalkhaltigen Böden und Unterböden die für den Blanc de Blancs charakteristische Frische erhalten.

Der als Premier Cru klassifizierte Weinberg von Taissy nimmt in der Geschichte der Maison Ruinart einen ganz besonderen Platz ein. Bereits 1733 in den Archiven erwähnt, wurde der Kauf von Trauben nur vier Jahre nach der Gründung des ältesten Champagnerhauses durch Nicolas Ruinart erwähnt. Mehrere Zeugnisse bestätigen das Interesse der Familie an diesem Terroir, wie zum Beispiel die schriftlichen Korrespondenz zwischen Madame Ruinart und ihrem Mann von 1775 und 1776: „Ich bin gestern nach Taissy gegangen (…) Ich habe mir die Reben angesehen. Sie sind sehr schön.“

Heute verfügt die Maison Ruinart über eine bemerkenswerte Parzelle von fast 40 Hektar in Taissy, einem Premier Cru, einer Flächeneinheit, die in der Champagne selten ist und den idealen Rahmen für ein umfassendes Projekt zum Schutz der Artenvielfalt bildet. Die Parzellen sind hauptsächlich mit Chardonnay (6 bis 18 Jahre alt) bepflanzt, aber es gibt auch Pinot Meunier (19 bis 23 Jahre alt). Durch Umsetzung des Schutzes der Artenvielfalt in ihrem historischen Weinberg, bekräftigt die Maison ihr Bestreben, sich für die Exzellenz der Champagne einzusetzen.