Skip to content Skip to navigation

Kostenfreie Standardlieferung für alle Bestellungen ab 155€ - Kontaktlose Lieferung mit DHL
Rufen Sie uns an — 0698 679 8102
Wann Sie uns erreichen

Montag bis Freitag: 09.00–18.00 Uhr
Samstag: 10.00 - 18.00 Uhr

|
Kostenfreie Standardlieferung für alle Bestellungen ab 155€ - Kontaktlose Lieferung mit DHL
LUXURY CHAMPAGNES, WINES & SPIRITS

Interview mit Designer Daniel W. Fletcher

Clos19 spricht mit Daniel W. Fletcher, dem in London ansässigen Herrenmode-Designer und Creative Director bei Fiorucci. Wir sprechen über seine Laufbahn: wie er Designer geworden ist, nachdem er an der Netflix-Sendung „Next in Fashion“ teilgenommen hat, was die Kunst, ein perfekter Gastgeber zu sein, für ihn bedeutet und außerdem deckt er auf, was ihn zu seiner neuesten Kollektion inspiriert hat.

Wie und wann hat sich Ihre Leidenschaft für die Mode entwickelt?

Ich war quasi ein Spätzünder, wenn es darum geht, sich für eine Karriere in der Modewelt zu entscheiden. Ich war 20 und war gerade für ein Studium bei einer Kunststiftung nach London gezogen, als mir klar wurde, dass ich mein Interesse eigentlich in eine Karriere verwandeln könnte. Es war nämlich schon immer da – schon als Kind achtete ich darauf, dass meine Socken zu meinen T-Shirts passten und malte Kleider für meine Mutter!

Sie waren 26, als Sie 2017 für den LVMH Young Designer Prize nominiert wurden. Wie kam es dazu und welchen Rat würden Sie jungen Designern geben, die versuchen, sich einen Namen in der Modebranche zu machen?

Sammelt so viel Erfahrung wie ihr könnt, macht ein Praktikum, sucht euch einen Wochenendjob und lernt so viel wie möglich über alle Aspekte der Branche, während ihr noch an der Uni seid und die Freiheit habt, Dinge zu entdecken. Und habt Spaß dabei, seid kreativ und bleibt euch selbst treu. Versucht nicht, jemand anderen zu kopieren, sondern findet euren eigenen Stil.

Welche ist Ihre beste Erinnerung an Ihre Zeit als Designer für Lederwaren bei Louis Vuitton?

Die Shows waren immer sehr besonders: die späten Nächte, in denen wir Vorbereitungen trafen und Anproben durchführten, um dann Dinge, an denen ich so hart gearbeitet hatte, auf dem Laufsteg zu sehen. Das war ein wundervolles Erlebnis, vor allem so früh in meiner Karriere. Ich habe in dieser Position so viel gelernt, was mir auch heute noch dabei hilft, meine eigene Marke zu führen und bin dem ganzen Team von LV unglaublich dankbar dafür.

Inwiefern haben sich Ihr Leben und Ihre Karriere verändert, nachdem Sie an der Netflix-Sendung „Next in Fashion“ teilgenommen haben?

Es war ein ziemlich verrücktes Jahr. Ich hätte nie gedacht, dass Leute einen Modedesigner auf der Straße anhalten würden, um ein Foto zu machen! Das Erlebnis war insgesamt unglaublich und eines der bereicherndsten Dinge, die ich daraus mitgenommen habe, ist neue Energie und Leidenschaft für das, was ich tue.

Sie versuchen immer, mit Ihren Kollektionen eine Botschaft zu übermitteln. Welche Geschichte steckt hinter Ihrer neuesten Kollektion?

Diese Kollektion habe ich den Schneiderinnen gewidmet, die sie in die Realität umgesetzt haben. Als das Virus ausbrach und alle meine Betriebe schlossen, wollte ich sicherstellen, dass all diejenigen, mit denen ich arbeite, weiterhin unterstützt werden. Also arbeitete ich von zu Hause aus mit ihnen weiter, schickte ihnen Stoffe und Muster und dank der Hingabe und der harten Arbeit dieser wundervollen Frauen konnte die Kollektion verwirklicht werden. Ich wollte sie außerdem als Möglichkeit für die Wiederverwendung und das Recycling nutzen, also wurden viele Kleidungsstücke aus Stoffen hergestellt, die wir bereits im Studio vorrätig hatten, sodass ich meine Bemühungen, die Marke nachhaltiger zu machen, weiterhin verfolgen konnte.

Wenn Ihre Entwürfe ein Getränk wären, welches wäre das?

Ich denke, ein Espresso Martini – elegant, aber trotzdem unterhaltsam. Ich nehme gerne etwas Klassisches und lockere es etwas auf. Ist ein bisschen wie ein Schuss Vodka im Kaffee, oder?

Wir freuen uns alle darauf, uns wieder mit Familie und Freunden zu treffen! Was ist Ihre Definition eines großartigen Abends? Gibt es dafür eine magische Zutat?

Ich denke, eine starke Mischung verschiedener Personen macht einen großartigen Abend aus. Alte Freunde, einige neue, aber nicht zu viele. Eine kleine Runde, in der sich alle einander vorgestellt werden und jeder ein Getränk in der Hand hält!

Was ist Ihre geheime Schwäche, wenn es um Essen und Trinken geht?

Die zwei Dinge, denen ich einfach nicht widerstehen kann, sind Pizza und Aperol Spritz. Sie erinnern mich an vergangene Sommer in Italien und ich werde sie in London genießen, bis ich wieder dorthin zurückkehren kann.

Was ist Ihr Geheimnis, wenn Sie der Gastgeber sind? 

Die Karaoke-Anlage und eine Darbietung von Don’t Cry For Me Argentina!

Wenn Sie einen Drink Ihrer Wahl an einem beliebigen Ort Ihrer Wahl genießen könnten, welcher wäre es und wo?

Ich wäre gerne wieder mit einem Negroni an einer Hotelbar in L.A., in dem Hotel, indem ich zwei Monate lang gewohnt habe, während wir „Next in Fashion“ filmten. Es war so eine verrückte Zeit, dass ich gerne dorthin zurückkehren und in Erinnerungen schwelgen würde.