Skip to content Skip to navigation

Der Perfekte Gastgeber: Der Wein als Gastgeschenk – Top oder Flop? Wir verraten, worauf es ankommt | Journal19 | Clos19 Deutschland

Rufen Sie uns an — 0800 5892 681
Wann Sie uns erreichen

Montag bis Samstag 8.00 bis 20.00 Uhr

|
Kostenfreie Standardlieferung für alle Bestellungen ab 155€
Kostenfreie Standardlieferung für alle Bestellungen ab 155€

Der Perfekte Gastgeber

Der Wein als Gastgeschenk – Top oder Flop? Wir verraten, worauf es ankommt

Wein als Mitbringsel für die Dinnerparty geht immer, könnte man meinen. Doch welche Fallstricke – für den Gastgeber und den Gast - hier lauern können, verrät Ihnen unser Clos19 Guide:

An den Gastgeber ...

Als exzellenter Gastgeber sind Sie bis ins Detail vorbereitet und überlassen nichts dem Zufall – Wein und Essen sind perfekt aufeinander abgestimmt, die Tischdeko passt farblich zu den Flaschenetiketten, die Rotweine sind bereits dekantiert, die Weißen optimal gekühlt. Dann treffen die Gäste ein ... Und die haben sich wirklich Gedanken gemacht, um Ihnen ein ganz besonderes Dinnergeschenk mitzubringen.. Und das ist die Falle: Ihre Gäste haben bereits die Weinwahl getroffen – die ihrer Meinung nach passt. Nie würden Sie aber beispielsweise einen Soave zu Ihrem Filet Wellington servieren, und nun steht er da ... Was also tun?

Für die Gäste nur das Beste

Entweder schlagen Sie vor, den Gastwein später zu genießen, wodurch sich der Schenker verletzt fühlen könnte. Oder sie beweisen Taktgefühl, loben die ausgezeichnete Wahl, öffnen sie (auch wenn nicht richtig temperiert) und tischen alle Flaschen auf. Der Clou: Bevor es losgeht, präsentieren Sie Ihre perfekt abgestimmte Wein-Menü-Komposition. Jeder kann nun von jedem Wein kosten und selbst entscheiden. Sollte wirklich eine Weinsorte dabei sein, die mit nichts aus dem Dinner vereinbar wäre, können Sie ein gesondertes Tasting organisieren und dazu kleine Snacks wie Käse arrangieren. So fühlt sich niemand übergangen, sondern wertgeschätzt. Das Wichtigste an dem Abend ist doch, dass sich Ihre Gäste willkommen und wohl fühlen.

An die Gäste …

Sie sind zum Dinner eingeladen und haben einen hervorragenden Wein als Gastgeschenk organisiert. Zu gerne möchten Sie ihn auch gleich probieren. Was aber ist, wenn die Flasche gleich im Schrank verschwindet oder Ihre Wahl nicht zum Essen passt? Damit es erst gar nicht zu einem Dilemma kommt: Rufen Sie den Gastgeber ganz einfach im Vorfeld an und fragen Sie nach dem Menü. So können Sie geeignete Weine finden, der Gastgeber weiß darüber Bescheid, gibt möglicherweise sogar Empfehlungen und kann sich dementsprechend darauf einstellen. Eine Win-Win-Situation.

Kommunikation ist also wieder mal der Schlüssel – für einen gelungenen Abend und die Sache mit dem Wein als Geschenk. Ein kurzer Call, eine kleine Abstimmung und am Ende profitieren beide, Gast und Gastgeber, davon.