Skip to content Skip to navigation

Kostenfreie Standardlieferung für alle Bestellungen ab 155€ - Kontaktlose Lieferung mit DHL
Rufen Sie uns an — 0698 679 8102
Wann Sie uns erreichen

Montag bis Freitag: 09.00–18.00 Uhr
Samstag: 10.00 - 18.00 Uhr

|
Kostenfreie Standardlieferung für alle Bestellungen ab 155€ - Kontaktlose Lieferung mit DHL
LUXURY CHAMPAGNES, WINES & SPIRITS

Liquipaedia: Kleine Rebenkunde mit Clos19 – Pinot noir

Blass und elegant, seidig-geschmeidig, mit leichten Anklängen von Kirsche. Aus dieser Rebe entstehen Weine, die leicht ins Hintertreffen geraten, da die kräftigeren, vorlauteren Sorten mehr Aufmerksamkeit erheischen; doch als einer der unkompliziertesten Rotweine bleibt er unzweifelhaft eine verlässliche Wahl.

Ein zeitloser Stil

Rote Kirsche, Lavendel, eine Würze von Zimt und Erdigkeit sind die klassischen Attribute, mit denen Pinot noir beschrieben wird. Im Alter wird er weicher und zeigt sich vegetabil, mit Tönen von pflanzlichem Grün, sowie noch erdiger. In einigen Regionen weckt der Pinot auch mal stärkere Assoziationen an purpurlila Früchte und Gewürze und präsentiert sich in einem etwas aromatischeren Stil. Verschaffen Sie sich einfach einen näheren Einblick, indem Sie Ihre eigene Tasting-Tour durch die Welt des Pinot noir unternehmen und Weine aus den verschiedenen berühmten Regionen in aller Welt kosten.

Pairings

Wie man einen Pinot genießt, hat viel mit seiner Abstammung zu tun. Der klassische, leichtere Burgunder-Stil harmoniert bestens mit Wurst und Schinken, Ente und bestimmten nussigen Hartkäsesorten, wohingegen köperreichere Weine wie die aus Neuseeland (probieren Sie mal einen „Cloudy Bay“) intensivere, kräftigere Aromen wie beispielsweise Lammbraten mit einer Reduktion aus Beeren oder Ähnliches vertragen können. Pinots aller Stilrichtungen können auf wunderbare Weise reifen, und es lohnt sich durchaus, sie zu kosten, wenn sie ein wenig älter sind.

Tasting-Tour

Hier ein kleiner Streifzug durch die besten Regionen für großartigen Pinot noir:

Burgund, Frankreich. Burgund ist die Heimat von einigen der weltweit höchstgepriesenen Pinot noir Weinen, und der Pinot dort ist, verglichen mit Stilrichtungen in anderen Ländern und Regionen, hell und schlank. Denken Sie an frische, knackige Kirschen, Kompott aus Waldfrüchten und Erde mit einem Hauch von Lavendel.

Neuseeland. Dieses Neue-Welt-Land hat ein echtes Faible für Pinot noir entwickelt und produziert mittlerweile Weine von echtem Weltrang. Sie sind dunkler und geschmacksintensiver als in Frankreich, mit Noten von Pflaume und Himbeere, Bergamotte-Aromen und häufig noch einem Schuss Würze.

 

Verkostungstipp: „Cloudy Bay Pinot Noir“

Hergestellt von dem ersten repräsentativen Weinproduzenten in Neuseeland, erfreut der Pinot noir von Cloudy Bay mit Noten von Pflaume und ist dabei weich und unkompliziert zu trinken.

 

Kalifornien. An der Westküste der USA, insbesondere im Sonoma Valley, entstehen weiche, samtige Pinot-Weine, die körperreicher sind als ein Burgunder und mit einer Fülle reifer, roter Erdbeernoten betören.

Champagne. Wussten Sie, dass Pinot noir eine der drei bekannten Rebsorten ist, die in den legendären Schaumweinen der Champagne stecken? Falls Sie schon einmal einen Blanc de Noirs gekostet haben, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass er großteils, wenn nicht sogar vollständig, aus Pinot-noir-Reben gekeltert wurde.

Verkostungstipp: „Mercier Blanc de Noirs Champagne“

Der „Mercier Blanc de Noirs Champagne“ wurde zu 80 Prozent aus Pinot noir hergestellt. Er ist fein und elegant, mit dezenten Noten von Schalen roter Äpfel und Brioche. Cheers!