Kostenloser Versand ab 155€ - Kontaktlose Lieferung mit DHL - In 14 Tagen bezahlen mit KLARNA
LUXURY CHAMPAGNES, WINES & SPIRITS

Tequila: Ein Leitfaden in 7 Schritten

Tequila ist das Nationalgetränk Mexikos. Doch wissen Sie schon, wie er am besten zu genießen ist? Oder wie er hergestellt wird? Zur Einführung von Volcán De Mi Tierra präsentieren wir diesen Leitfaden in 7 Schritten. Erfahren Sie alles über diese elegante Spirituose.

 

1. Woraus wird Tequila hergestellt?

Tequila wird aus der Blauen Agave hergestellt, deren Name von der blauen Farbe der spitzen Blätter herrührt. Die Agave sieht dem Kaktus ähnlich, ist aber tatsächlich eine Sukkulente, die etwa 7 bis 8 Jahre braucht, um zu einer für Tequila geeigneten Pflanze heranzureifen. Wenn man bedenkt, dass Winzer jedes Jahr Trauben ernten, ist das beeindruckend. Wenn die Agave reif ist, schneiden die Jimadores – erfahrene Erntehelfer – die Blätter ab und entnehmen die süße Piña, das Herz der Agave.

2. Wie wird aus der Agave Tequila gewonnen?

Um Tequila herzustellen, muss die Agave gekocht, zerkleinert, fermentiert und dann destilliert werden. Bei Volcán de mi Tierra erfolgt dies auf traditionelle Weise. Zuerst wird die Agave in einem traditionellen Ziegelofen geröstet. Dann wird sie mit einer „Tahona“ (einem großen vulkanischen Stein) gemahlen, der die Agave sanft zerdrückt, um den Saft von den Fasern zu trennen. Nach einer langsamen Gärung in Holztanks, die für besonderen Geschmack und Aromen sorgt, wird der Saft zu einem klaren Tequila destilliert. Dieser kann weiter gereift oder sofort in Flaschen abgefüllt werden.

3. Tequila kommt aus Mexiko, richtig?

Ja! Tatsächlich ist er nach der Stadt Tequila im Bundesstaat Jalisco benannt. Und obwohl Tequila in 5 verschiedenen Bundesstaaten Mexikos hergestellt werden kann, stammt der Großteil des Tequilas, ebenso wie Volcán de mi Tierra, aus Jalisco. Tequila ist tief in der Kultur Mexikos verwurzelt. Die Azteken waren die Ersten, die begonnen haben, Agavensaft zu fermentieren. Doch es waren die spanischen Conquistadores, welche erstmals im 16. Jahrhundert Tequila destillierten. Viele der traditionellen Verfahren werden noch heute bei Volcán de mi Tierra verwendet.

4. Welche Varianten des Tequila gibt es?

Einige Tequilas, wie Volcán de mi Tierra, werden aus 100% Agave hergestellt, wie es auf der Flasche geschrieben steht. Andere Tequilas, bekannt unter der Bezeichnung „Mixto“ (gemischt) müssen mindestens zu 51% aus Agave bestehen. Hierbei ist der Zusatz von Rohrzucker erlaubt. Innerhalb dieser Kategorien gibt es weitere Begriffe, die man kennen sollte:

  • Blanco (weiß): Ungealtert, oder weniger als zwei Monate gereift;
  • Reposado (erholt): Mehr als 2 Monate gereift;
  • Añejo (alt) Mindestens ein Jahr in Fässern gereift
  • Extra Añejo (extra-alt): Mindestens drei Jahre in Fässern gereift
  • Curados: Mit natürlichen Zutaten wie z. B. Früchten aromatisiert
  • Cristalino: Dieser Tequila, benannt nach seiner Klarheit, wird zuerst gereift und dann durch Holzkohle gefiltert Bei Volcán De Mi Tierra handelt es sich um eine Assemblage aus Añejo and Extra-Añejo, die gefiltert wird, um die Farbe und prominenten Holznoten zu extrahieren, die von den klaren Aromen der Agave bestimmt werden.

5. Wodurch wird der Geschmack des Tequila beeinflusst?

Sowohl der Ort, an dem die Agave wächst als auch die Art der Reifung der Spirituose können sich auf den Geschmack auswirken. Zum Beispiel resultiert die Komplexität des Volcán de mi Tierra aus der Mischung von Agaven aus dem Tiefland (die über ausgeprägte Kräuter-, Zitrus- und Gewürznoten verfügen) und den fruchtigen Noten von Kirsche und Birne, die von Agaven aus dem Hochland stammen. Hinzu kommt der Reifeprozess. Eichenfässer können den Tequila um Honignoten bereichern, wie dies beim Reposado der Fall ist. Volcán De Mi Tierra Cristalino hingegen wird zunächst gereift und anschließend gefiltert, wodurch die Aromen der Agave betont werden.

6. Wird Tequila immer als Shot mit Salz und Zitrone getrunken?

Zugegeben, dies ist das typische Erlebnis, das viele mit Tequila verbinden. Wir glauben allerdings, dass ein Premium-Tequila wie Volcán de mi Tierra sich auf andere Art besser genießen lässt.

  • Cocktails: Probieren Sie die Noten von Kräutern und Zitrus des Volcán De Mi Tierra Blanco in einer Volcán Winter Margarita.
  • Genießen: Genießen Sie Volcán Cristalino pur oder auf Eis, um seine Aromen von Tabak, getrockneten Früchten, Schokolade und Agave zur Geltung zu bringen.

7. Wie lange ist eine Flasche Tequila haltbar?

Wie bei anderen Spirituosen, sind ungeöffnete Flaschen sehr lange haltbar. Tequila unterscheidet sich von Wein, der in der Flasche weiter reift. Geöffnete Flaschen sollten stehend an einem kühlen, dunklen, trockenen Ort gelagert werden, um das Aroma so lange wie möglich zu erhalten. Mehr erfahren Sie in unserem Leitfaden zur Lagerung von Spirituosen.